Erfahrungen und Meinungen zu meiner Arbeit

Liebe Seilbändigerin,

zwar spät, aber hier doch noch mein Feedback zum Shooting mit dir:
Mit deiner einfühlsamen Art, der Ruhe und Sicherheit, die du ausstrahlst, machst du ein jedes Shooting zu einem Genuss. Du schaffst es, mit wenigen Worten Unsicherheit zu nehmen. Deine Erklärungen vorab, wie du dir was vorstellst, sind einfach anschaulich und beseitigen letzte Unsicherheiten komplett. Es ist einfach toll, wie du dich auf den Menschen vor dir einstellst und dein Bondage auf genau diesen Menschen abstimmst. Deine Präzision, dein Ideenreichtum und deine Geduld sind einfach bewundernswert. Bei dir ist eine Wohlfühlatmosphäre inbegriffen. Achtung: Suchtpotential 😉 Jederzeit seeeeeeeehr gerne wieder. Ich kann alle nur ermutigen, sich zu trauen. Ihr werdet es garantiert nicht bereuen. ♥ Mit jedem Bondage hast du mich tief berührt. Ich danke dir dafür.

Bianca

Hallo Liebes Seilchen!!

Entschuldigung das ich so lang gebraucht hab um ein Feedback zu schreiben aber du kennst das ja mit dem Stress! Dafür hab ich nun unendlich viel zu schreiben 😉 Fangen wir mit dem Unterwasser Shooting an: Es war zwar echt arg gleich nach dem Urlaub ein Unterwasser Shooting zu machen aber es war auch saulustig! Kaum bin ich angekommen ist die Müdigkeit verflogen gewesen, der Spaß hat gesiegt und mich echt durchhalten lassen! Wie immer warst du ein Schatz und hast dich stehts um mich gesorgt ob eh alles passt 🙂 Hoffe wir können das mal wiederholen wenn ich ein bisschen ausgeschlafener bin! 😉 So nun zum Creapy Shooting, auf die Fotos könnt ihr euch echt freun!! Ich durfte Gummibärli essen am Set 😀 das war ein Hammer shooting! Danke das du mich immer wieder zu so coolen Sachen einlädst, mit dir Arbeiten ist einfach und macht immer einen Haufen Spaß! Außerdem sprechen die Ergebnisse Bände!! Darfst mich immer fragen wegen Shootings freu mich auf jedes weitere mit Dir!

Melanie Sophie

Liebes Seilchen,

es ist einfach immer wieder eine Freude mit dir zusammenzuarbeiten, sei es unter Wasser oder an Land. Bei dir scheinen selbst die Seile zu schweben, so leicht und unbeschwert fühlt sich eine Session mit dir an. Da möchte ich nur noch eines, mich hineinsinken lassen. Vielen, vielen Dank für alles und jederzeit wieder!

Ganz liebe Grüße 😀 Argyroneta Aquatica

Hallo Seilchen,

Nachdem ich gegenüber Bondage lange Zeit sehr skeptisch war, habe ich gestern meinen ersten Versuch gewagt und es nicht bereut! Du hast eine so kompetente und empathische Art, dass ich sofort Vertrauen in dich gefasst habe und bereit war mich Fallen zu lassen. Dabei habe ich einerseits völlig das Zeitgefühl verloren und anderseits danach eine Weile gebraucht, um wieder in die Realität zurück zu finden 🙂

Gerne wieder! Veronika

Spät aber doch, möchte ich auch hier einige Zeilen hinterlassen um andere, vielleicht unsichere Neugierige, ihre Scheu vor neuem zu nehmen. Ich habe Seilchens Aufruf auf FB gelesen und sie einfach angeschrieben. Gefragt wie es läuft, auf was ich mich da einlasse und was womöglich alles passieren könnte. Ich muss sagen, ich bereue nicht eine Sekunde. Eher mehr, dass ich so wenig Zeit für das gesamte Paket Seilchen habe 🙂 Die Nervosität spielte natürlich eine Rolle, aber sie beherrscht es perfekt Unsicherheiten zu nehmen. Ihre lockere und gewinnende Art löst jede Anspannung. Egal ob körperlich oder geistig….und ich bin doch eher ein kühler, direkter und sachlicher Typ. Man fühlt sich wie in eine Familie aufgenommen…. Vorurteile gibt es nicht und auf Wünsche wird eingegangen ohne wenn und aber. Mittlerweile habe ich schon für 3 Shootings mit ihr zusammenarbeiten dürfen und ich sehne mich nach weiteren. Auf mich kann sie immer zählen, denn sie weiss, dass ich ein kleines verrücktes Huhn bin und auch ihr Vertrauen nie mit Füßen treten werde….. Schön, dass es dich gibt, dass ich dich kennenlernen durfte und du mein Leben auf die eine und andere Art bereichert hast.

Silke

Liebe Michaela

Ich lasse es zu, ich lasse mich berühren und führen. Ich möchte alles kennenlernen und erfahren dürfen. Ich lasse mich verführen und leiten. Ich sah deine Bilder und ich war hin und weg, dann schlug das Schicksal zu!! Meine Freundin konnte ihren Termin nicht wahrnehmen und so fragte sie mich ob ich nicht Lust hätte auf ein Bondage Shooting 🙂 Ich schrieb mit Michaela einige Zeilen und wir waren uns sofort einig das ich den Termin übernehmen dürfte! Im Studio angekommen, wurde ich so herzlichst von Robert, dem Fotografen, und Michaela ,meiner Seilbändigerin, empfangen, dass meine Nervosität schon beim Eintreten verflogen war!!
Wir unterhielten uns eine Weile, ich hatte natürlich jede Menge offene Fragen und alle wurden ohne Ausnahmen beantwortet und ausführlich erklärt, bis ich bereit war fürs Shooting….. Die Zeit verlief wie im Fluge, da wir soo viel Spaß dabei hatten. Ich war soo gespannt wie es ablaufen wird und vor allem wie ich und mein Körper mit den Seilen harmonieren werden…es war einfach nur traumhaft und wunderschön!! Ich konnte mich soo fallen lassen und das Shooting genießen, damit habe ich gar nicht gerechnet!! Als unerfahrene Person habe ich mich in diese Kunst verliebt!! Keine Scheu vor etwas Neuem, ich kann es euch nur wärmstens empfehlen und all eure Fragen werden beantwortet und auch ernst genommen!

Zimtstern

Das Shooting

Gestern war es soweit, ich hatte mein erstes Shooting zusammen mit meiner heißgeliebsten Baerli (meine Mautze), und Seilchen war unsere Riggerin. Nach einer längeren Kennenlernphase mit Seilchen, hatte meine Mautze voriges Jahr ihr erstes Shooting mit ihr, und daraus hat sich eine wunderbare Freundschaft entwickelt, wodurch wir uns auch sehr oft sehen, und sich auch eine wunderbare Freundschaft zu Bärbel Chen und Kü Ken entstanden ist Was soll ich sagen? Das ist eine wundervolle, verrückte Truppe, wo jedes treffen einziartig ist durch Bondage, Feuer, Nadeln, oder alles zusammen. Wo aber auch über Ängste, Sorgen und Probleme jedes Einzelnen gesprochen werden kann, wenn jemand sich mal einfach alles von der Seele reden möchte. Aber jetzt mal zurück zum Shooting. Nach dem ersten Shooting meiner Mautze, bei welchem ich dabei sein durfte, und ich sah wie professionell und liebevoll Seilchen mit der Mautze umgegangenist, und auch wie wir bei unseren Treffen miteinander umgehen, ist in mir die Idee entstanden auch einmal soweit die andere Seite des Bondage kennenzulernen, Die habe ich dann midem Seilchen besprochen, und gestern war es soweit, und ich habe zum ersten Mal die andere Seite kennengelernt. Beim Robert (Fotograf der Shootings) ein ganz toller Fotograf und auch vom Menschlichen her ein sehr toller Typ ist, haben wir uns getroffen. Nach einer Runde Smalltalk zur Auflockerung, begannen wir mit der ersten shootingserie. Ich muss gestehen, Seilchen hat es mir auch sehr leicht gemacht, und mit etwas leichten begonnen, damit ich in die Situation Seile und Shooting gut hineinfinden konnte. Nach dieser Serie hatte ich dann erst mal Pause, da die zweite Serie nur mit meiner Mautze gemacht wurde. Traumhaftes Bondage und traumhafte Bilder. Da diese sehr anstrengend war, bekamen wir danach alle eine Pause zur Erholung. Dritte Serie. Jetzt mit Mautze und mir zusammen. Wieder etwas einfaches, da wir ja nicht wussten, wie ich auf die Fesselung reagieren werde, jedoch trotzdem eine wunderschöne Fesselung, die auf den Bildern wahnsinnig toll herüber kommt. Jetzt auch noch eine vierte Serie, wo ich zum Gewichtheber wurde, und die Mautze mein Gewicht war. Ich war in eine Oberkörperfesselung geknötelt, und die Mautze in ein Höschen, an dem ich sie hoch heben konnte. Mein Fazit zum Shooting ist, das es für alle Beteiligten sehr anstrengend ist, aber die Glücksgefühle das alles überflügeln. Seilchen macht das Bondage total professionell und stellt sich auf jedes Model ganz individuell ein, wodurch ich mich total wohl gefühlt habe. Wir haben aber auch genug herum gealbert, und waren aber dann auch wieder ernst genug, um aus dem Ganzen ein erfolgreiches Shooting zu machen. Und eines weiß ich ganz gewiss, dass unser Seilchen kein Model frisst, und ich ganz bestimmt zum Wiederholungstäter werde.

Dom MasterBaer

Das Bondage bei der Seilbändigerin war annähernd mein erstes Bondageerlebnis und zum ersten Mal ein Fotoshooting in Akt. Die Aufregung haben mir die Seilbändigerin und der Fotograf schnell nehmen können. Ein sehr sympathische und empathische Atmosphäre, wo ich schnell Vertrauen fassen konnte und ein Entspannen während des Bondage war leicht möglich. Als Neu-Bondage-Begeisterte habe ich Anhaltspunkte und Tipps bekommen, worauf man beim Bondage achten muss, sowohl im aktiven als auch im passiven Part. Technik, Emotionalität, Körpersprache. Ich bekam einen Eindruck, wie wichtig es ist, als Bunny auf seinen eigenen Körper zu achten währenddessen. Nach wie vor noch ebenso wissbegierig, sogar noch mehr. Ein gelungener Abend mit einem tollen
Ergebnis. Etwas, das ich jedem, der Interesse hat, empfehlen kann und es selbst immer wieder tun würde. An dieser Stelle den herzlichsten Dank an die Seilbändigerin und den Fotografen.

Ireen

Liebe Michaela,

was für ein Shooting… Schon lange hegte ich den Wunsch nach einem richtigen Bondage mit allem was dazu gehört. Nach kurzem PN-Austausch fanden wir auch einen Termin, was ja
gar nicht so einfach ist, wenn es heißt 4 Leute unter einen Hut zu bekommen. Meinen Wünschen bist mehr als genug nachgekommen. Einmal abheben, so wollte ich, dass du die Szene, das Set so gestaltet hast, das wir gleich zu zweit fliegen durften – wow! Du hast diese Szene super, mit Ruhe und vollem Einsatz gemeistert. Aber auch sonst hast du dir einiges einfallen lassen und vorbereitet, so die neuste Bademode oder die Idee mit der Europalette. Auf jeden Fall hast du alles kunst- und liebevoll geknotet, mit entsprechender Ruhe und Ausstrahlung. Ich habe mich rundum wohl gefühlt in deinen Händen und im Studio von Robert. Zu erwähnen ist auch die gute Zusammenarbeit von dir und Robert.
Ganz unbedingt müssen wir uns wieder sehen, egal wo 🙂 Einen ganz herzlichen Dank für das außergewöhnliche und unvergessliche Shooting.

Liebe Grüße Petra

Liebe Michaela,

nach dem ich Dich kennenlernen durfte, ist mir wieder einmal mehr klar geworden: Es gibt keine Zufälle im Leben ! Ich habe mit Dir einen aussergewöhnlichen Menschen getroffen, von dieser Sorte gibt es leider nicht so viele. Beim Shooting hast Du alles gegeben, Dich physisch verausgabt, auf das Wohlbefinden Deiner Modellen geachtet und sie nicht wie „Mittel zum Zweck“ behandelt !! Dass Du Dein „Handwerk“ verstehst muss ich nicht extra erwähnen, das sieht man. Es schreibt sich sehr schnell : „Immer gern wieder !“ Doch ich hoffe sehr, es klappt noch des Öfteren mit uns. Auch wenn Wien nicht gleich „um die Ecke“ liegt !
Natürlich will ich auch die Leistungen des Fotografen in Verbindung mit Dir würdigen !! Danke Euch beiden !

LG Ralf

Liebes Seilchen,

viel hab ich in meinem Leben schon versucht und ausprobiert, doch kein Erlebnis hat mich so nachhaltig geprägt, wie von dir gefesselt zu werden.
Egal ob stehend, liegend oder schwebend, ich habe mich bei dir immer „gehalten“ gefühlt. Die Art, wie du mit viel Gefühl auf dein Gegenüber eingehst und dein Bondage ganz individuell an Körper und Situation anpasst, macht das Fesseln zu einem wirklich besonderen Erlebnis.
Ich kann jedem Einzelnen, der den Weg auf deine Seite gefunden hat und das hier liest nur wärmstens empfehlen, es selbst zu versuchen und dieses Gefühl in deinen Seilen kennenzulernen.
Um das Ganze auf den Punkt zu bringen, kann ich nur sagen, ich habe noch nie ein lustigeres Fotoshooting erlebt und freue mich schon auf das Nächste!
Danke, dass du das, was du tust, mit solch einer Freude mit der Welt teilst!

Christoph